Hotline 06074 / 80 58 - 100
  • Jetzt geschlossen
Hotline 06074/ 80 58 - 100
Langzeitleistungsbezieher Pro Arbeit

Langzeitleistungsbezieher

Langzeitleistungsbezieher

Unser Kompetenzteam „Langzeitleistungsbezieher“ haben wir im Jahr 2011 gegründet. Die Ziele des Teams:

• Integrationszahlen und Aktivierungsmaßnahmen erhöhen

• zielführende Handlungsleitlinien und –strategien erarbeiten

• Merkmale und Konstellationen der Zielgruppen transparenter gestalten

• konkrete Empfehlungen formulieren

• zukünftige Mittelverwendung für Eingliederungsleistungen optimieren

• Sensibilisierung der Jobcoaches für das Thema Langzeitleistungsbezug


Wer als Langzeitleistungsbezieher gilt
Langzeitleistungsbezieher sind erwerbsfähige Leistungsberechtigte (eLb), die in den vergangenen 24 Monaten mindestens 21 Monate hilfebedürftig waren (§ 6 Abs. 1 RechtsVO zu § 48a SGB II).

Das Thema Langzeitleistungsbezug und die Pro Arbeit
Das Thema Langzeitleistungsbezug wird gesellschaftspolitisch immer wichtiger. Auch für die Pro Arbeit hat es große Bedeutung. So zählt bei uns rund ein Drittel der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ab 15 Jahren zu den Langzeitleistungsbeziehern. Knapp jeder zehnte gehört zu den potenziellen Langzeitleistungsbeziehern, also denjenigen, die in den vergangenen 24 Monaten bereits zwischen 15 und 20 Mal als erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemeldet waren. Diese Zahlen führen vor Augen, warum die Pro Arbeit sich hier besonders engagiert.

Oberstes Ziel ist es, den Eintritt in den Langzeitleistungsbezug durch präventive Maßnahmen zu verhindern.
 

So setzt sich die Gruppe der Langzeitleistungsbezieher zusammen
Die Zusammensetzung der Gruppe wie auch die Gründe für den Langzeitleistungsbezug sind sehr komplex und heterogen. Zu den Einflussfaktoren gehören:

  • Ein höheres Lebensalter, das die Chancen senkt, den Leistungsbezug zu verlassen und eine (mehr als geringfügige) Erwerbstätigkeit aufzunehmen.
  • Eine fehlende Ausbildung oder gesundheitliche Einschränkungen.
  • Persönliche Rahmenbedingungen, zum Beispiel alleinerziehend, Kind unter drei Jahren, Pflege eines Angehörigen.

Aufgrund der unterschiedlichen Problemlagen gibt es keine Standardmaßnahme, um das Ausmaß des Langzeitleistungsbezugs zu verringern. Das Kompetenzteam unterteilt die Zielgruppe daher in kleinere Gruppen, für die sie individuell passende Maßnahmen findet.