Hotline 06074 / 80 58 - 100

Mo - Do 9:00 - 17:00h

Fr 9:00 - 14:00h

Aktuelle Informationen

 *** Corona: Hinweise und aktuelle Informationen ***

Corona-Warn-App

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus/zurueck-in-den-alltag-die-corona-warn-app-fuer-deutschland-1760870

App Store:

https://apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757

Play Store:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.rki.coronawarnapp

 

Die Pro Arbeit ist derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen – persönliche Vorsprachen sind in keiner Abteilung möglich. Die Sprechstunden für Alleinerziehende und im Bereich Bildung und Teilhabe finden nicht statt. Die Bewerberbüros im Kreishaus und im Forum II sind geschlossen.

Wir sind jedoch weiterhin für Sie erreichbar:

 

Die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner finden Sie auf Ihren Bescheiden oder in unserem Telefonverzeichnis.

Informationen zu Themen im Zusammenhang mit Corona finden Sie auch unter folgender Facebook-Seite der Pro Arbeit:

https://www.facebook.com/stayhealthyandinformed

Den vereinfachten Antrag auf SGB II Leistungen während der Corona-Krise finden Sie hier.

 

FAQ

Antworten auf die häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Krise finden Sie hier:

  • Wie kann ich einen Antrag stellen?

    Grundsätzlich können Sie Ihren Antrag schriftlich, telefonisch oder per E-Mail stellen. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie alle notwendigen Angaben machen, damit der Antrag schnellstmöglich bearbeitet werden kann.

    Geben Sie unbedingt Ihre aktuellen Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Rufnummer) an, unter denen wir Sie erreichen können!

    Informationen, welche Angaben von Ihnen ansonsten benötigt werden, ebenso wie die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier.

     

  • Wie lange dauert es, bis die Leistungen ausgezahlt werden?

    Dies lässt sich pauschal nicht beantworten. Je schneller Sie die benötigten Unterlagen einreichen, umso schneller können Ihr Antrag bearbeitet und die Leistungen –sofern ein Anspruch besteht- ausbezahlt werden.

    Auch wir haben natürlich ein Interesse daran, Ihnen schnellstmöglich zu helfen.

    Teilen Sie uns daher unbedingt Ihre aktuellen Kontaktdaten und Ihre Bankverbindung mit!

  • Gibt es einen finanziellen Zuschuss zur Vorbereitung auf eine mögliche häusliche Quarantäne?

    Nein, Kosten für eine vollwertige und ausgewogene Ernährung sind in den Regelbedarfen berücksichtigt. Mit den Ihnen hier zur Verfügung stehenden Mitteln ist eigenverantwortlich zu haushalten und selbständig zu entscheiden, welche Anschaffungen hiervon getätigt werden. Die Lebensmittelversorgung ist im Übrigen sichergestellt, so dass keine Notwendigkeit der Bevorratung besteht.

  • Ich wurde von meinem Arbeitgeber aufgrund der Corona-Krise entlassen. Welche Möglichkeiten habe ich?

    Sofern Sie innerhalb der letzten 30 Monate mindestens ein Jahr (sozialversicherungspflichtig) beschäftigt waren, wenden Sie sich bitte (ebenfalls) zur Beantragung von Arbeitslosengeld I an die Bundesagentur für Arbeit.

    Dies gilt nicht bei geringfügiger Beschäftigung, also für die sog. 450- EURO-Jobs.

    Wenn Sie wissen, dass das Arbeitslosengeld I nicht zur Deckung Ihres und ggf. des Ihrer Familie Lebensunterhaltes ausreicht, stellen Sie daneben ebenfalls einen Antrag auf Arbeitslosengeld II. Wenn Sie sich diesbezüglich unsicher sind, stellen Sie bitte ebenfalls einen Antrag auf Arbeitslosengeld II.

    Sofern Sie kein ganzes Jahr beschäftigt waren, stellen Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld II. Die entsprechenden Formulare finden Sie hier.

  • Ich bin selbständig und habe derzeit Einkommens-und Umsatzeinbußen. Was habe ich für Möglichkeiten?

    Deutschland steht seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor einer historischen Herausforderung. Zur Eindämmung des Virus haben die Bundes- bzw. Landesregierung einschneidende Änderungen des öffentlichen Lebens beschlossen.

    Das hat vor allem für Selbständige und Freiberufler (z.B. in den Bereichen Gastronomie, Messebau, Sport-Angebote etc.) teils gravierende wirtschaftliche Folgen.

    Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass Sie trotz Selbständigkeit ggf. einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben. Diese Sozialleistung orientiert sich
    an den persönlichen und Einkommensverhältnissen aller Familienmitglieder, die in einem Haushalt zusammenleben und sichert das Existenzminium. Dieses Existenzminimum umfasst Ihre aktuellen Unterkunftskosten und finanzielle Mittel zum Lebensunterhalt abzgl. der vorhandenen Einkünfte. Die Leistungen beinhalten regelmäßig auch einen Krankenversicherungsschutz.

    Die Anträge auf Leistungen nach dem SGB II für Selbständige finden Sie hier:

    Leistungen nach dem SGB II für Selbständige

     

    Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist grundsätzlich auch für Sie als selbständig Gewerbetreibender oder Freiberufler zugänglich, kann jedoch keine betrieblichen Verluste auffangen oder wirtschaftliche Hilfen zur Stabilisierung Ihrer Unternehmung bereitstellen.

    Daher dürfen wir Sie zusätzlich darauf hinweisen, welche Maßnahmen für Sie als Unternehmer evtl. vorab beispielsweise als Soforthilfe zur Liquiditätssicherung Ihres Unternehmens in Betracht kommen, unabhängig davon, ob Sie Arbeitslosengeld II beantragen.

    Nähere Infos zu diesen Hilfen für Selbständige - außerhalb des SGB II - finden Sie hier:

    Weitere Hilfen für Selbständige außerhalb des SGB II